Betriebliche Krankenversicherung
Hier haben wir für Sie einige Fragen und Antworten zur betrieblichen Krankenversicherung zusammengestellt.
#accordion-element---service---faq---bkv---kuendigung-bestehender-zv
Wie kann ich auf eine etwaige Kündigung meiner bestehenden Zusatzversicherung reagieren?
Der Umfang Ihrer derzeitigen Zusatzversicherung wird in der Regel deutlich höher sein, als der Ihrer betrieblichen Krankenversicherung. Sollte ihr derzeitiger Versicherer dennoch kündigen, empfehlen wir Ihnen als Argumentationshilfe dieses Musterschreiben zu verwenden.
#accordion-element---service---faq---bkv---anzahl-personen
Ab wie vielen Personen kann ein Gruppenversicherungsvertrag zur bKV geschlossen werden?
  • Wie in der sonstigen Gruppenversicherung auch, müssen in der bKV mindestens 10 Mitarbeiter versichert werden.
  • Wird ausschließlich das Krankentagegeld (Tarif bKV-KT) abgesichert, sind mindestens 50 Mitarbeiter im Tarif abzusichern.
  • Gibt die Firma oder alle Mitarbeiter eine Dienstobliegenheitserklärung ab, kann ein Gruppenvertrag nach Tarif bKV-KT ab 20 Mitarbeitern geschlossen werden.
In der bKV können grundsätzlich alle Mitarbeiter versichert werden. Hierzu gehören auch Azubis, Mitarbeiter mit befristeten oder Teilzeit-Arbeitsverträgen sowie geringfügig entlohnte Beschäftigte.

Des Weiteren können Mitarbeiter in Altersteilzeitverträgen und Rentner, die eine Betriebsrente beziehen versichert werden. Voraussetzung hierfür ist, dass weiterhin eine rechtliche Verbindung zum Arbeitgeber besteht.
#accordion-element---service---faq---bkv---mitversicherung-angehoerige
Können Familienangehörige mitversichert werden?

Grundsätzlich ja, der Arbeitgeber wird hierfür aber in der Regel keine Beiträge bezahlen. Ehegatten / Lebensgefährten und Kinder können aber über den Mitarbeiter unter folgenden Voraussetzungen mitversichert werden:

  • Familienangehörige werden nach entsprechenden Tarifen zur bKV, so genannten ZbKV-Tarifen vom Mitarbeiter (Hauptversicherter) angemeldet.
  • Der Umfang des Versicherungsschutzes muss identisch sein. Eine Ausnahme bilden die Tarife bKV-AU und bKV-KT, die nur für Mitarbeiter gelten und die es deshalb in der ZbKV nicht gibt. 
    Beispiel: Mitarbeiter ist nach bKV-S, bKV-Z, bKV-KT und bKV-AU versichert. Der Partner ist nach ZbKV-S und ZbKV-Z versicherbar. Er kann grds. nur in dieser Tarifkombination versichert werden.
  • Es können zusätzlich maximal drei Tarifpakete für Familienangehörige angeboten werden. Je zusätzlichem Tarifpaket gilt eine Mindestzahl von 350 potenziell zu versichernden Mitarbeitern (z.B. 3 Tarifpakete = 1.050er potenziell zu versichernde Mitarbeiter).
  • Der Abschluss muss innerhalb eines festgelegten Aktionszeitraums oder einer Frist von drei Monaten ab Beginn der bKV bzw. des Firmeneintritts des bKV-Mitarbeiters erfolgen.
  • Der Mitarbeiter (Hauptversicherter) ist Beitragsschuldner.
  • Mitarbeiter und Familienangehörige werden in unterschiedlichen Verwaltungseinheiten geführt.
#accordion-element---service---faq---bkv---gleiche-tarife
Müssen alle Mitarbeiter nach den gleichen Tarifen versichert werden?
Art und Umfang des Versicherungsschutzes müssen innerhalb eines definierten Personenkreises für alle Mitarbeiter gleich sein. Dies ist schon aus organisatorischen Gründen (z. B. Anmeldung) erforderlich.
 

Um Ihnen die bestmöglichen Inhalte auf unserer Seite bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden.