Informationen zum Zahlungsverkehr durch SEPA
Der Begriff SEPA ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung „Single Euro Payments Area“ und bedeutet „Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum“. Dieser ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem europäischen Binnenmarkt. Es ist ein von der EU betriebenes Vorhaben zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraums in 33 Ländern, als Ergänzung zum EURO-Bargeld.

Mit SEPA werden Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen im europäischen Zahlungsraum vereinheitlicht.
#accordion-element---faq-sepa---laender
Welche Länder gehören zum Euro-Zahlungsverkehrsraum?
SEPA umfasst derzeit 33 Länder. Neben den 18 Euro-Staaten sind alle weiteren EU-Mitgliedsstaaten beteiligt. Auch Island, Lichtenstein und Norwegen sowie zusätzlich Monaco und die Schweiz nutzen die neuen europäischen Zahlungsverfahren.
#accordion-element---faq-sepa---iban-und-bic
Was sind die IBAN und der BIC?
Statt der bisherigen Kontonummer und Bankleitzahl nutzen Sie zukünftig die IBAN (International Bank Account Number). Diese ist leicht zu merken, denn sie besteht aus dem Ländercode DE für Deutschland, einer 2-stelligen Prüfziffer, der 8-stelligen Bankleitzahl und der 10-stelligen Kontonummer. Das heißt: Bis auf vier Zeichen ist Ihnen Ihre eigene IBAN bereits vertraut.

Ihre persönliche IBAN finden Sie auf Ihrem Kontoauszug oder ggf. Ihrer Bankkundenkarte (EC-Karte), und sie wird Ihnen beim Internetbanking angezeigt. Die IBAN Ihres Geschäftspartners können Sie der gestellten Rechnung, dessen Geschäftspapieren oder dem Briefkopf entnehmen.

Der BIC (Business Identifier Code) ist ein internationaler Code für die Bankleitzahl.
#accordion-element---faq-sepa---gueltigkeit
Ab wann gelten diese neuen Regelungen?
Ab dem 1. Februar 2014 verändert SEPA den bargeldlosen Zahlungsverkehr: Alle Überweisungen und Lastschriften in Euro sind dann nach dem europaweit einheitlichen Verfahren mit der IBAN vorzunehmen.
#accordion-element---faq-sepa---auf-was-achten
Worauf muss ich als Kunde achten?
Sind Sie bereits Kunde der HALLESCHE, so brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen – die erteilten Lastschriften für Ihre Beitragszahlungen bleiben bestehen. Auch Auszahlungen, z.B. die Rechnungserstattung, erfolgen wie bisher auf das uns genannte Konto.

Für neue Kunden werden im Antrag die IBAN und der BIC bei der Ermächtigung zum SEPA-Lastschriftverfahren erfragt.

Um Ihnen die bestmöglichen Inhalte auf unserer Seite bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden.